Bingelkraut

Mercurialis perennis
Bingelkraut Kaufen
Hauptwirkung

Wundheilung, bei Entzündung

Sinnesorgane

  • Augentrockenheit, Tränenmangel (meist Patienten über 55 Jahre): Mercurialis Augentropfen
  • Irritative Konjunktivitis, Sandkorngefühl: Mercurialis Augentropfen
  • eitrige Bindehautentzündung: Augentropfen stündlich im Wechsel mit Calendula Augentropfen

Innere Medizin

Bingelkraut

  • regt alle Sekretionen an
  • wirkt abführend
  • schleimlösend
  • durchblutungsfördernd
  • Hämorrhoiden: Mercurialis comp. Supp.

Frauenheilkunde

  • Mastitis puerperalis: feuchte, kühlende Umschläge mit Essenz 20% 2 x tgl., später Mercurialis Salbe oder Archangelika 10% Salbe (Kuck A)

Haut

Äußerlich wikt Bingelkraut desinfizierend:

  • zur Wundheilung
  • Wundreinigung von schmierigen, eitrig belegten, schlecht heilenden Wunden (Saponine): Tinktur 20%, 2 TL auf 250 ml Wasser
  • bei Furunkel und Geschwüren
  • Panaritium, eitrig-abszedierende Entzündung der Haut: Umschlag mit Essenz 20% 2 x tgl.; und Ruhigstellung/Hochlagerung (Arendt A)
  • Hautentzündung im Analbereich: Mercurialis comp. Zäpfchen WALA oder Salbe
  • Analfissuren, Rhagaden am Scheideneingang: Mercurialis Salbe WALA oder Weleda Heilsalbe

Orthopädie / Rheumatologie

  • Bursitis/Schleimbeutelentzündung: Essenz 20% 2 x tgl. oder Salbenverband (Messmer C)

Immunologie / Allergologie

Saponine wirken antibakteriell und antiviral

  • Sinusitis frontalis und maxillaris, wenn das Nasensekret eitrig zu laufen beginnt: Mercurialis Salbe WALA (mit Calendula und Allium cepa)

Kinder

Eitrige Bindehautentzündung bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern: Mercurialis Augentropfen; mehrmals tgl. einen Tropfen einbringen



Dosierung / Anwendungsform

Tinktur
Salbe z.B. Mercurialis perennis 20% Weleda

Nebenwirkung / Kontraindikation

Nicht in der Schwangerschaft, Reizmagen, Reizdarm



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Immunologie

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.