Blutweiderich

Lythrum salicaria
Blutweiderich Kaufen
Hauptwirkung

Zusammenziehend, stopfend, entzündungshemmend

Neurologie / Gehirn

Flavonoide dämpfen die

  • Schmerzempfindlichkeit (antinozizeptiv)

Kardiologie

Blutdruck senkend

  • Hypertonie

Wirkung auf die Blutgerinnung:

  • prokoagulatorisch und antikoagulatorische Eigenschaften in vitro und ex vivo (Madaus G)
  • wird traditionell als stark blutstillendes Mittel eingesetzt
  • bei Zahnfleischbluten
  • Nasenbluten
  • Darmblutung
  • Hämorrhoiden
  • Krampfadern

Innere Medizin

Durchfall:

  • chronisch, schmerzhaft: 3 – 4 Tassen Tee morgens nüchtern und abends vor dem Schlaf
  • blutig
  • Dysenterie
  • entzündete Darmschleimhaut
  • bakteriell induzierte Entzündungen im Gastroindestinaltrakt (Maurin M)
  • Typhus
  • Ruhr
  • Enteritiden, akut und chronisch, Tee oder Sirup
  • Säuglingsdurchfall

Etherextrakt:

  • blutzuckersenkend, 4 – 5 g Fluidextrakt tgl.(Torre IC et al.)
  • hemmt die pankreatische Lipase (Sharma N et al.)
  • hemmt die a-Glucosidase (Sutovska M)
  • den Triglyceridspiegel senkend

Lebensenergie stärkend: 2 x 15 Tr. der Tinktur

Frauenheilkunde

Adstringierend:

  • styptisch bei Gebärmutterblutung
  • Scheidenentzündung: Gaze in der Abkochung einweichen und über Nacht einlegen
  • Juckreiz der Scheide: ebenfalls Einlage mit getränkter Gaze

Haut

  • Varizen, offene: Kompresse alle 4 Stunden wechseln
  • Hautkrankheiten: konzentrierte Abkochung (2 Handvoll getrocknete Pflanzen 20 – 30 Minuten köcheln) als Wickel oder Pulver aufstreuen: zusammenziehend und schmerzstillend
  • bei Haut- und Schleimhautinfektion (Borchardt JR et al.)

Immunologie / Allergologie

Salicarin zeigt antimikrobielle Effekte auf verschiedene Darmkeime, z.B. gegen

  • Staphylococcus aureus, E.coli, Candida albicans, Pseudomonas aeruginosa (Becker H et al.)
  • antiparasitär bei Schistosomiasis

Insbesondere Wirksamkeit scheint der Klomplexe Drogenextrakt auf enteropathogene Bakterienstämme zu haben (Piwowarski JP)

Flavonoide wirken antiinflammatorisch, antioxidativ, z.B. bei

  • überschießenden Entzündungsreaktionen, sowohl wässrige, als auch methanolische/ethanolische Extrakte zeigten sind wirksam (Tunalier, Z et al.)

Kinder

Durch die lange traditionelle Anwendung, kann auf eine sichere Anwendung auch bei Kindern geschlossen werden (Piwowarski JP)



Dosierung / Anwendungsform

Tee:
Blühendes Kraut 20 bis 25 g für 2 Tassen als Aufguß, schluckweise trinken, oder:
1 Esslöffel Kraut auf 1/4 Liter kochendes Wasser und 1/2 Stunde ziehen lassen

Nebenwirkung / Kontraindikation

Keine bekannt



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Blutung

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.