Enzian, gelber

Gentiana lutea

Ceres Gentiana Lutea Urtinktur

Enzian Tinktur bei DocMorris bestellen

Jetzt Kaufen
Hauptwirkung

Bei Magensaftmangel als Magentonikum und zur Allgemeinstärkung, Roborans, Amarum

Sinnesorgane

  • Konjunktivitis

Kardiologie

Tonikum bei

  • Asthenie
  • Anämie, Müdigkeit
  • Schwäche der Blutgefäße, Blutstau
  • Ohnmacht
  • kalte Hände und Füße, frösteln

Innere Medizin

Anregung der Speichel-, Magensaft-, Gallensaft- und Pankreassaft- Produktion, auch den Dünndarm aktivierend

  • günstig für chronisch Kranke mit schwacher Verdauung
  • beschleunigt die Magenentleerung
  • gegen Sodbrennen, Reflux und Ösophagitis, jedoch vorsichtige Dosierung: Gentiana D 4
  • chron. atrophische Gastritis (Perniziosa)
  • atonische Dyspepesie
  • Appetitlosigkeit, Übelkeit
  • Magendruck, Blähungen
  • Verträglichkeit schwer verdaulicher Speisen wird verbessert

Mögliche Folgen der ungenügenden Magenleistung:

  • Verstopfung, spastische
  • Mb. Crohn
  • Colitis ulcerosa

Vorsicht bei Reizmagen

Frauenheilkunde

Die Stoffwechsel- und Kreislauftonisierung führt zu besserer Durchblutung im Unterleib, das hilft bei:

  • genitalem Juckreiz
  • Ausfluß

Endokrinologie

  • Prostatitis

Haut

  • Dermatitis
  • Herpes labialis

Orthopädie / Rheumatologie

  • Gewebeschwäche und Erschlaffungszustände

Immunologie / Allergologie

Enzian hat (ähnlich wie Tausendgüldenkraut):

  • immunmodulierende Wirkung
  • ist antimikrobiell, u.a. normalisiert Enzian das sekretorische IgA
  • hilft bei Fieberneigung durch Magen- und Darm- Unterfunktion

Kinder

Kinderdosierung:

  •  4 – 10 Jahre 1 – 2 g
  • 10 – 16 Jahre 2 – 4 g


Geriatrie

„Magentonikum der Alten“

  • stärkt in der Rekonvaleszenz
  • leistungssteigernd

Psyche

Bitterstoffe zentrieren; auch seelische Erlebnisse wollen verdaut werden. Nervosität und Unruhe können zu Unverträglichkeiten und Allergien führen

  • Hyperventilations-Tetanie: 30 Tropfen Enzian Tinktur als Notfallmittel

Dosierung / Anwendungsform

Tagesdosis: 2 – 4 g Wurzel; 1 – 3 g Tinktur
Tee: 1 TL (ca. 1 g) Wurzel auf 1 Tasse kaltes Wasser, etwa 5 Stunden ziehen lassen, abseihen und vor der Mahlzeit trinken
Tinktur(1:10): Vor der Mahlzeit 20 Tropfen in Wasser

Nebenwirkung / Kontraindikation

Nicht in der Schwangerschaft und bei Bluthochdruck.
Nicht für Menschen mit stark gerötetem Gesicht
Nicht bei Magen-Darm-Geschwür, Nasen- und Magenblutung
In zu großer Menge ist Kopfschmerz möglich



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Gastroenterologie

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.