Schlangenknöterich

Polygonum bistorta
Hauptwirkung

Gerbstoffwirkung: adstringierend/zusammenziehend; entzündungswidrig und stopfend



Innere Medizin

Die Catechingerbstoffe werden traditionell angewendet bei

  • Durchfall, besonders wenn dieser mit Gärung und Koliken verbunden ist (Pahlow M)
  • die Gerbstoffe reduzieren die Vermehrung von Mikroorganismen und „entgiften“ das Verdauungssystem bei Infekten und Durchfall (Van Wyk et al)

Immunologie / Allergologie

Gerbstoffe interagieren unspezifisch mit bakteriellen Proteinenund stören damit die Vermehrung der Mikroorganismen (Van Wyk/Wink/Wink)

  • Mund- und Rachenentzündungen als Gurgelmittel (TEN)


Dosierung / Anwendungsform

Tee: 2 gehäufte Teelöffel der Droge mit 1/4 Liter Wasser lauwarm angesetzt, unter gelegentlichem Umrühren 5 Stunden stehen lassen und dann abseihen
Tinktur: 3 x täglich 1 – 3 ml einnehmen
Pulver: die fein gepulverte Wurzel kann auch messerspitzenweise eingenommen werden

Nebenwirkung / Kontraindikation

Magenempfindliche Menschen vertragen mitunter größere Gerbstoffmengen schlecht



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Gastroenterologie

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.