Eukalyptus

Eucalyptus globulus
Hauptwirkung

Bei Entzündungen der oberen Atemwege



Urologie

Mit Olivenöl gemischtes Eukalyptusöl auf die Blasenregion einreiben, hilft bei

  • Harnverhalten

Orthopädie / Rheumatologie

Eukalyptusöl, fördert die Durchblutung, äußerlich bei:

  • rheumatischen Beschwerden
  • Muskelschmerzen
  • Nervenschmerzen

Immunologie / Allergologie

Erkältungskrankheiten der oberen Atemwege:

  • keimtötend, in vitro auch gegen MRSA
  • Rachenentzündung
  • Bronchitis
  • den zähen Schleim verflüssigend
  • entspannt verkrampfte Bronchialmuskulatur
  • chronischer Husten: tgl. mindestens 4 x 1 Tropfen unter die Nase reiben

Das Destilat Myrtol bei:

  • Sinusitiden, akute und chronische

1,8-Cineol hemmt die Superoxiddismutase: antiinflammatorisch

  • COPD, schon im Frühstadium einsetzen, in späteren Stadien als längerfristige Co-Medikation, auch für das
  • steroidpflichtige Asthma bronchiale kann die Co-Medikation mit 1,8-Cineol eine Verbesserung erzielen

Kinder

Eine Dosierung von 3 x 300 mg wird auch von Kleinkindern und Kindern gut vertragen (Cineol)
Kinder: bis 1 Jahr:

  • 1 – 2 Tropfen auf das Kopfkissen
  • 1 – 10 Jahre 4 – 6 Tropfen auf das Kopfkissen
  • 10 – 16 Jahre 6 Tropfen auf das Kopfkissen
Bei Säuglingen und Kleinkindern nicht im Gesicht anwenden


Dosierung / Anwendungsform

Mittlere Tagesdosis: 4 – 6 g oder 3 – 9 g Tinktur bzw. 0,3 – 0,6 g Eukalyptusöl
Blätter für Tee: 2 g auf 1 Tasse kochendes Wasser, 3 x tgl. 1 Tasse
Myrtol Fertigpräparat: Gelomyrtol- forte Kapseln
Cineolhaltiges Präparat: Soledum
Tabletten: z.B. Gripps tbl. (+ Eupatorium, Nuv v., Bryonia etc.)

Nebenwirkung / Kontraindikation

Beim reinen Cineol sind keine Nebenwirkungen zu erwarten
Kontraindikationen:
Entzündungen im Bauchraum, der Gallenwege und schwere Lebererkrankungen



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Antiphlogistika

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.