Wasserhanf, durchwachsener

Eupatorium perfoliatum
Hauptwirkung

antiviral



Innere Medizin

Amarum

  • Stauungsleber
  • Galleerbrechen

Haut

Der heiße Aufguß ist

  • schweißtreibend

Immunologie / Allergologie

Immunstimmulierend, antiphlogistisch

  • steigert die Phagozytoseleistung der Makrophagen und Granulozyten
  • hemmt proinflammatorische Zytokine: IL-1, PGE-2, TNF und der Matrixmetalloproteinase 1
  • grippaler Infekt mit Knochenschmerzen, „wie zerschlagen“
  • periodisch auftretendes Fieber

Kinder

Schon für Säuglinge ab 6 Monaten geeignet



Dosierung / Anwendungsform

Tinktur: 3 x tgl. 1 – 4 ml

Fertigarzneimittel:
Contramutan N Saft

Auch als niedrigpotenziertesnmHomöopathikum gebräuchlich, z.B. in der D4



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Antiphlogistika

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.