Herbstzeitlose

Colchicum autumnale
Hauptwirkung

Entzündung hemmend, Schmerz stillend



Haut

  • Hautneoplasmen

Orthopädie / Rheumatologie

Colchicin blockiert Phagozytose der Uratkristalle und unterbricht dadurch die zum Gichtanfall führende Entzündung;
Makrophagen werden an der Einwanderung in entzündetes Gewebe gehindert

  • Gicht
  • Harnsäureablagerung
  • Arthritis
  • Gichtniere
  • Tophi

Die Serumharnsäurebestimmung allein ist nicht verläßlich, bei physiologischem pH-Wert ist Harnsäure bis 6.5 mg/dl wasserlöslich. Über 6.5 mg/dl kommt es zu Ablagerungen im mesenchymalen, kollagenen  und mukopolysaccharidreichen Geweben. (Gelenkbereich, bradytrophes Gewebe)

  • Tendovaginitis
  • Bursitis

In der Niere kommt es zu

  • chron. interstitieller Nephritis
  • Niereninsuffizienz
  • dadurch kann es zur Hypertonie kommen
  • Harnsäuresteinen

Immunologie / Allergologie

Entzündungshemmend

  • antichemotaktisch
  • mitosehemmend
  • bei Myeloischer Leukämie
  • Familiäres Mittelmeerfieber


Dosierung / Anwendungsform

Dosierung: initial 50 Tropfen, dies entspricht 1 mg Colchicin, dann 25 – 75 Tropfen alle 2 Std. bis eine Besserung eintritt

Tagesdosis: maximal 400 Tropfen

Tödliche Dosis: 5 g Samen bzw. 50 ml Tinktur bzw. 20 mg
Verschreibungspflichtig: Colchicum Dispert Drg., Colchysat Bürger Lösung

Nebenwirkung / Kontraindikation

Nebenwirkungen: Durchfall, Übelkeit, Leukopenie, bei längerer Anwendung Haarausfall, Hautveränderungen, Agranulozytose, aplastische Anämie, Myopathie

Kontraindikationen: In der Schwangerschaft nicht einsetzen

Vorsicht bei Nieren- Leber- und Herzleiden

 



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Antiphlogistika

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.