Mutterkraut

Tanacetum parthenium
Hauptwirkung

Hemmt Entzündungen, krampflösend, antimikrobiell

Neurologie / Gehirn

Schmerz lindernd

  • vermindert die Häufigkeit von Migräneattacken durch (Stahl-Biskup E 2007)
  • Senkung der Serotoninausschüttung (Parthenolid); eventuell mit Weidenrindenextrakt kombinieren, dadurch wird die Wirksamkeit potenziert
  • Prophylaktikum bei Migräne und Kopfschmerzen welche hormonell bedingt sind (schlimmer bei/vor Menses)

Nach 12 Wochen 2 Wochen Pause einlegen, mehrere Monate einnehmen

  • senkt die Körpertemperatur, kühlend
  • Trigeminusneuralgie
  • Ischias

TCM: Epilepsie, Krämpfe, Lähmungen



Kardiologie

Hemmt Thrombozytenaggregation, die Fließeigenschaften des Blutes werden verbessert

Parthenolid wirkt

  • serotoninantagonistisch
  • entspannt die Gefäßmuskulatur
  • hemmt die Histaminfreisetzung
  • erhöht die Sensitivität der Krebszellen auf Chemotherapeutika

 

Frauenheilkunde

Traditionell bei:

  • PMS
  • Menstruationskoliken
  • Menostase
  • Wehen anregend
  • Neigung zu Fehlgeburten

Culpeper: als Uterustonikum, Nachgeburt ausstoßend, Lochialfluß unterstützend  („Mutterkraut“)

Immunologie / Allergologie

Entzündungshemmend durch Hemmung:

  • der Prostaglandinsynthese
  • der Leukotrienbildung
  • der Histaminfreisetzung
  • der IL-12 Produktion in den Makrophagen
  • der NO-Bildung in der Duramater (im Tierversuch nachgewiesen)
  • der NI kB Aktivierung

Santin wirkt antiinflammatorisch

Kann die Empfindlichkeit maligner Zellen auf Zytostatika verbessern

TCM: „löst feuchten Schleim“

TEM: als Fiebermittel eingesetzt (engl. „fefferview“)



Dosierung / Anwendungsform

Dosierung:
Tee: 2 – 3 Tassen tgl. vor dem Essen. 10 Minuten ziehen lassen
Die Einnahme ist mehrere Monate möglich
Tinktur: möglichst 1 x tgl. 40 Tropfen; z. B. Nemagran Tropfen

Nebenwirkung / Kontraindikation

Kontraindikation: Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglinge, Kleinkinder
Bei Korbblütlerallergie
Bei Langzeiteinnahme: möglicherweise Mundschleimhautentzündung, Durchfall, Übelkeit und Bauchschmerzen



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Antiphlogistika

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.