Schwarzkümmel

Nigella sativa
Schwarzkümmel Kaufen
Hauptwirkung

Stoffwechselmittel

Neurologie / Gehirn

Analgetisch: Thymochinon aktiviert µ- u k-Opioid-Rezeptoren

  • Kopfschmerzen

Kardiologie

Spasmolytisch

  • senkt erhöhten Blutdruck

Innere Medizin

  • Reduktion des Body-Mass-Index (BMI) 2 x 1 g tgl., jedoch nicht signifikant
  • bei Männern mit Stammfettsucht / reduziertem freien Testosteron: signifikante Gewichtsreduktion, Testosteron nahezu unverändert
  • Blutdrucksenkung, tgl. 5 ml Nigella-sativa-Öl über 8 Wochen bei milder Hypertonie, signifikant
  • das Gesamtcholesterin, Triglyceride und LDL wird gesenkt, HDL erhöht (2 g Samen tgl.)
  • Nüchternblutzucker, postprandialer Blutzuckerspiegel, HBA1c wird gesenkt (2 g Samen tgl.)
  • Insulinresistenz und ß-Zellfunktion des Pankreas verbessernd (2 g Samen tgl.)
  • systolischer, diastolischer und mittlerer Blutdruck sowie Herzfrequenz bei Diabetikern nahmen ab
  • Hämoglobinwerte senkend, partielle Thromboplastinzeit und Fibrinogen (bei Diabetikern) stiegen an
  • Verbesserung der antioxidativen Kapazität
  • bei Hyperlipidämie 2 g Samen tgl. über 4 Wochen, signifikanter Abfall von Gesamtcholestrin, LDL und Triglyceriden
  • Metabolisches Syndrom (ZPt 6/2015)
  • Lebertonikum (Iranische Traditionelle Medizin)

Frauenheilkunde

  • Menopause: verbesserte Cholesterin-, Triglyceridwerte und Nüchternblutzuckerwerte bei tgl.1 g Samen
  • Milchbildung anregend (Iranische Traditionelle Medizin)
  • Dysmenorrhoe, Amenorrhoe (Iranische Traditionelle Medizin)
  • Mastodynie: Gel auftragen(2 g), mindestens genauso wirksam wie Diclophenac (Husseini HF et al.))

Endokrinologie

  • Steigert Libido und Potenz (Schleicher)

Haut

  • Ekzeme
  • Neurodermitis

Immunologie / Allergologie

Die ungesättigten Fettsäuren wirken entzündungshemmend durch Hemmung der Cyclooxygenase-2

  • Überreaktionen des Immunsystems werden harmonisiert
  • antimikrobiell
  • antioxidativ
  • antiparasitär: Thymoquinon hält Zecken fern; Tierversuch (Betz A Jugend forscht Preis 2014)
  • antihistaminisch
  • Heuschnupfen
  • Inhalationsallergie
  • Husten
  • Bronchitis
  • Asthma, die Prostaglandine erweitern die Bronchialgefäße und Bronchien, sie setzen die Allergiebereitschaft deutlich herab (Schleicher)


Dosierung / Anwendungsform

Samendosis:
Maximal 4 g täglich
Öl: 1 Esslöffel täglich
Kapseln: zu 450 – 500 mg werden 2 x tgl. eingenommen



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Immunologie

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.