Bittermelone

Momordica charantia
Bittermelone Kaufen
Hauptwirkung

Senkung des Blutzuckerspiegels

Innere Medizin

  • Senkung des Blutzuckerspiegels bei nicht insulinpflichtigen Patienten
  • Senkung des HbA1c

Konnte in Untersuchungen den Nüchternblutzucker um bis zu 25% und den Hb1c-Wert um 0,5% senken, bei einer tgl. Einnahme von 2x500mg Momordica charantia-Extrakt über 6 Monate

  • beeinflußt den Glukose-Transfer
  • regeneriert Enzyme des Glukosestoffwechsels
  • hemmt a-Amylaseproduktion
  • Zunahme der b-Zellen
  • Herabsetzung der peripheren Insulinresistenz
  • senkt den Anstieg des postprandialen Glukosespiegels (Tierversuch)
  • erhöht den hepatischen Glutathion-S-Transferase-Spiegel und den Pool an Sulfhydrylgruppen
  • stimuliert Darminktretinen
  • reduziert die Gewichtzunahme
  • günstige Wirkung bei metabolischem Syndrom

Endokrinologie

In höherer Konzentration kann die Spermienbildung gehemmt werden

Immunologie / Allergologie

Diabetes geht mit einem erhöten Risiko für Leber-, Endometrium-, Colon-, Rektum-, Brust- und Blasenkrebs einher, während das Risiko für Prostatakrebs reduziert ist
Es liegen Hinweise auf einen antikanzerogenen Effekt bei Leberkarzinom vor



Dosierung / Anwendungsform

Tee:
1 – 2 Tassen täglich
Fertigpräparate

Nebenwirkung / Kontraindikation

Die Anwendung bei Schwangerschaftsdiabetes ist abzulehnen wegen abortiver Wirkung im Tierversuch
Es gibt Einzelberichte von erhöhtem Gamma-GT und der alkalischen Phosphatase
Bei Kindern gab es Kopfschmerzen und Krämpfe
In höherer Konzentration kann die Spermienbildung gehemmt werden



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Antidiabetika

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.