Hamamelis

Hamamelis virginiana
Hamamelis Kaufen
Hauptwirkung

Adstringierend durch die Gerbstoffwirkung: Gefäße abdichtend, granulationsfördernd, wundheilend

Kardiologie

Gefäßverengend, gefäßabdichtend:

  • Varizen
  • Phlebitis
  • Ulcus cruris
  • Decubitus
  • Hämorrhoiden 1. Grades
  • Analfissuren
  • Analekzem

Innere Medizin

Blutungen:

  • Nase
  • Zahnfleisch
  • Myomblutung

Durchfall

  • Schleimhautentzündung des Colons

Frauenheilkunde

  • Brustwarzenentzündung

Haut

Hautdurchblutung reduzierend, Histamin wird vermindert freigesetzt:

  • Neurodermitis, atopische Dermatitis mit Jucken, Schuppen, Rötung, Lichenifikation
  • UVB induziertes Erythem, z.B. Rötung durch Sonne: Umschlag mit Tee oder Lotion mit 10% Hamamelisdestillat für ca. 1/2 Stunde
  • Verbrennungen, Verbrühungen
  • wundheilend
  • Psoriasis
  • seborrhoische Dermatitis – fettig, schuppig, rote Hautareale (Kopf, Gesicht, Rumpf)
  • stoppt Hefepilze
  • Milchschorf
  • Windeldermatitis
  • Entzündung im Genitalbereich (Bad oder Kompresse)
  • Herpes simplex

Hautpflege bei:

  • trockener, rissiger Haut
  • Pruritus senilis
  • Altershaut


Geriatrie

Altershaut

  • Pruritus senilis

Dosierung / Anwendungsform

Blätter: 1 – 2 g, 2 – 3 x tgl. eine Tasse Tee oder 2 – 4 TL Blätter mit 150 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen; mehrmals tgl. zum Trinken oder Gurgeln
Rinde: 2 – 3 g, 2 – 3 x tgl. eine Tasse Tee oder 1 TL Rinde mit 150 ml kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten ziehen lassen; mehrmals tgl. eine Tasse trinken
Zur äußeren Anwendung: Rinde oder Wurzel: 5 – 10 g auf 250 ml Wasser
Tinktur: 3 x tgl. 2- 4 ml
Salben
Zäpfchen

Nebenwirkung / Kontraindikation

Bei sehr empfindlichen Menschen können Magenreizungen auftreten



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Dermatologie

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.