Kletten-Labkraut

Galium aparine
Hauptwirkung

Lymphödeme, löst Lymphstau durch Abschwellen der Lymphknoten

Sinnesorgane

  • Lidödem
  • entzündete Augenlider

Neurologie / Gehirn

Nervenstärkend

  • bei erregtem oder gereiztem Nervensystem
  • Hysterie
  • Krämpfe


Urologie

Diuretisch

  • brennen beim Wasserlassen (E. Hale)
  • schmerzhafter Harndrang (E. Hale)

Frauenheilkunde

  • Regel, schwach und ausbleibend
    TCM: „bewegt Blut, löst Blutstase“

Haut

  • gutes Diuretikum bei Exanthemen (Priest und Priest)

Orthopädie / Rheumatologie

  • Ödeme
  • müde Beine: auch als Fußbad

Immunologie / Allergologie

Hilfreich bei folgenden Beschwerden durch Lymphstau:

  • geschwollene Lymphknoten, besonders im Bereich der Ohren und am Hals (Dioskurides)
  • Skrofulose (F.Locke)
  • Akne
  • Furunkel
  • welke Gesichtshaut: warme Waschungen
  • bei Juckreiz: äußerliche Anwendung
  • schlecht heilende Wunden
  • Narbenbeschwerden
  • Psoriasis
  • Zungenkrebs: add on
  • Kropf: gurgeln
  • Stimmbandlähmung: add on
  • Pleuritis: add on
  • Seitenstechen, Schmerzen im Hypochondrium
  • Magen-Darm-Katarrh durch Lymph – und Pfotaderstau
  • Leber- Blutstau, Gelbsucht, Brechreiz
  • Nierenvereiterung: add on
  • Nierengries- und Steinbildung
  • Blasenentzündung, gelber Urin
  • Harnverhalten

Kinder

  • Harnzwang und Harnverhalten bei Kindern (E. Hale)


Geriatrie

  • Harnzwang
  • spärlicher Harnfluss (E. Hale)
  • Reizung und Vergrößerung der Prostata (Hall)

Dosierung / Anwendungsform

3 – 4 x tgl. 1 Tl pro Tasse

Nebenwirkung / Kontraindikation

Keine bekannt



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Blutreinigungsmittel

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.