Malve

Malva sylvestris
Hauptwirkung

Reizlindernd bei Schleimhautentzündung

Sinnesorgane

  • Trockenes Auge, Sicca-Syndrom
  • stabilisiert den Tränenfilm durch Verminderung des Oberflächenstresses

Neurologie / Gehirn

  • „Bei Kopfschmerzen wegen Überschuß an Schwarzgalle“ (Hildegard-Medizin)
  •  bei entzündlichen Ohrenbeschwerden: den Dampf ins Ohr leiten; Aufguß


Innere Medizin

Die „erweichende/aufweichende“ Wirkung hilft auch bei

  • Verstopfung (Messegue M)

Haut

Umschlag oder Waschungen bei:

  • gereizter Haut (Messegue M)
  • empfindlicher Haut
  • trockener, entzündeter Haut
  • Juckreiz
  • Juckreiz von After und Scheide, Spülung
  • Neurodermitis
  • Psoriasis, hier auch als Bad
  • zur Vorbeugung von Bienenstichen: zerstoßene Malvenblättern in Öl einweichen und damit einreiben
  • Nagelbettentzündung und Furunkel erweichend, Blätterumschlag oder Tinktur auftragen

Immunologie / Allergologie

Malve wirkt bakteriostatisch bei Staphylokokkus aureus, E. coli, Aspergillus niger
Adstringierend, entzündungshemmend, reizlindernd bei:

  • bei Halsschmerzen gurgeln
  • Bläschen im Mund (Messegue M)
  • bei Heiserkeit und Kehlkopfkatarrh den Tee trinken
  • trocknem Reizhusten, „senkt Lungen-Chi ab“
  • Reizmagen
  • Sodbrennen
  • Magen-Darm-Entzündungen und – Geschwüre, TCM „nährt Dickdarm-Yin“
  • Verstopfung

„Species emollientes“, Mischung erweichender Kräuter:

  • Eibisch, Blätter
  • Malvenblätter
  • Honigklee, blühendes Kraut
  • Kamillenblüten
  • Leinsamen


Geriatrie

„Speisen mit Malvenblätter zubereitet gehen mit Magen und Darm alter Leute und Kinder sehr zart um“ (Messegue M)

Dosierung / Anwendungsform

Tagesdosis:
5 g tgl.
Tee: 1-2 Teelöffel in 150 ml Wasser kalt ansetzen, kurz aufkochen und 10 Min ziehen lassen
Fertigprodukte:
Malvenöl WALA (Johanniskraut, Stockmalve, Schlehe, Holler, Linde)

Nebenwirkung / Kontraindikation

Keine bekannt



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Dermatologie

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.