Pappel

Populus sp.
Pappel Kaufen
Hauptwirkung

Entzündungshemmend, schmerzstillend

Sinnesorgane

TEM:

  • Ohrenschmerzen

Neurologie / Gehirn

Rinde bei

  •   Neuralgie

Knospen bei

  • Kopfschmerzen

Kardiologie

Knospen (Gemmotherapie)

  • arterielles Spasmolytikum
  • periphere Durchblutungsstörungen mit Kältegefühl
  • Wiederherstellung des peripheren Blutflusses, speziell der unteren Beinhälften

Innere Medizin

Äußerlich (Knospen) bei:

  • Hämorrhoiden

Rinde bei:

  • Durchfall
  • Darmentzündungen

Urologie

Rinde bei:

  • Blasenentzündung
  • schmerzhaftem Wasserlassen
  • Reizblase / Blasenschwäche
  • abgeschwächter Harnstrahl
  • chronische Zystitis

Endokrinologie

Blätter und Rinde bei

  • Prostatitis
  • Nachtröpfeln
  • Prostatahypertrophie mit Zystitis, Populus tremula D1

Haut

Äußerlich (Knospen) bei:

  • Erfrierungen
  • Sonnenbrand
  • oberflächliche Hautverletzungen
  • Hautentzündungen

Orthopädie / Rheumatologie

Das Flavonoid Leiocarposid (Rinde) wirkt schmerzlindernd und harntreibend, z.B.  bei

  • rheumatischen Beschwerden:
  • rheumatoide Arthritis
  • aktivierte Arthrose
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Muskelrheuma
  • Gicht
  • Fibromyalgie

Immunologie / Allergologie

Antibakteriell:
Rinde bei:

  • Erkältungen
  • Grippe, mit Kopf- und Gliederschmerzen
  • Fieber

Knospentinktur bei:

  • chronischer Bronchitis
  • Erkältungen


Geriatrie

Knospen bei:

  • chronischer Zystitis
  • Schwäche des Blasenschließmuskels
  • Prostatahypertrophie

Dosierung / Anwendungsform

Rinde:
Abkochung 1 – 5 g, 3 x tgl.
Kapseln: 2 – 4 x tgl. 60 mg

Knospen:
Abkochung: 3 TL mit 300 ml kaltem Wasser ansetzen, kuz aufkochen lassen, abseihen für Umschläge oder als Badezusatz
Knospentinktur

Nebenwirkung / Kontraindikation

Nicht bekannt
Vorsicht bei Überempfindlichkeit gegen Salicylaten



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Nieren-Blasen-Mittel

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.