Zwiebel

Allium cepa
Zwiebel Kaufen
Hauptwirkung

Abschwellend, entstauend

Sinnesorgane

  • Star, grauer, beginnender: Zwiebelsaft mit Honig ins Auge tröpfelnd
  • Mittelohrentzündung: Zwiebelwickel

Neurologie / Gehirn

  • Amputationsschmerzen: Zwiebel auflegen
  • Nervlich-geistige Übererregung
  • schlaffördernd

Kardiologie

Wirkt entspannend auf die glatte Muskulatur, dadurch als Prophylaxe gegen:

  • Hypertonie
  • Rhythmusstörungen
  • Sklerose
  • Angina pectoris

Thrombozyten aggregationshemmend

  • Anämie

Innere Medizin

Wer jeden Tag 1/2 Zwiebel ißt, reduziert sein Magenkrebsrisiko um 50%

Die Zwiebel wirkt:

  • bei Appetitlosigkeit
  • Gärungsdurchfall
  • nervöse Durchfälle: gehackte Zwiebeln in Kartoffelbrei
  • lipidsenkend, LDL wird abgesenkt
  • antioxidativ: verzögert die LDL-Oxidation, Werte für reduziertes Glutathion, Glutathionperoxidase und Glutathionreduktase steigen: frisch geschnittene Zwiebeln 8 Tage in Rotwein ziehen lassen, 2 x tgl. 125 ml einnehmen (Chui/Shen/Huang in ZPT 3/2016)
  • Würmer (Ascariden): Zwiebelsaft in lauwarmes Wasser als Klistier
  • antihyperglykämisch, Diabetes

Urologie

Nierenregion mit angeschnittener Zwiebel einreiben bei:

  • Nieren- und Blasenerkältung
  • harntreibend, auch bei Wassersucht: 3 – 4 Zwiebeln in 1/4 Liter Wasser 10 Minuten kochen und trinken
  • Harnversagen

Endokrinologie

  • Der Fluorgehalt wirkt günstig bei Schilddrüsenüberfunktion
  • Aphrodisiakum

Haut

  • Haarausfall: Tee aus Zwiebel und Brennessel trinken und damit die Kopfhaut einmassieren oder rohe, zerquetschte Zwiebel auflegen
  • Bienen- und Wespenstich: roh auflegen
  • Narbenverhärtung: mit Saft einreiben
  • Handschweiß, übermäßiger: gebratene Zwiebel mit Schale in die Nierengegend einreiben und Frauenmanteltee trinken
  • Fingergeschwür: gebratene Zwiebel auflegen
  • Furunkel: zerquetschte Zwiebel auflegen
  • Hühneraugen: Zwiebelhaut über Nacht auflegen
  • Warzen: Zwiebelscheibe in Essig eingelegt auflegen

Orthopädie / Rheumatologie

Zwiebel, frisch aufgeschnitten auflegen bei:

  • Schulterschmerzen mit Bewegungseinschränkung
  • Halsverrenkung
  • Tennisarm
  • Ellenbogenschmerzen
  • Sehnenscheidenentzündung (ähnlich dem Quarkwickel)
  • Becken- und Hüftschmerzen
  • Schleimbeutelentzündung
  • Rheuma
  • Wassersucht: 4 Zwiebeln in 1/2 Liter Wasser 10 Min. kochen oder Zwiebelwein

Immunologie / Allergologie

  • Antibakterielle Effekte gegen Bacillus subtilis, Pseudomonas aeruginosa, E. coli
  • Entzündungen von Hals, Nase, Nebenhöhlen und Ohren: Zwiebelwickel auflegen
  • Schnupfen: Zwiebelbrei über Nacht auf den Hinterkopf
  • antiallergisch (Quercitin)
  • Heuschnupfen: mindert allergische Reaktion auf Pollen, abschwellend
  • Bronchitis: gebratene Zwiebelscheiben möglichst warm auf die Bronchien (Wickel)
  • Zwiebel mit Honig als Hustensaft
  • asthmatische Früh- und Spätreaktionen werden günstig beeinflusst


Geriatrie

Quercitin

  • ist ein Radikalenfänger
  • bremst die Zellalterung
  • Prophylaxe altersbedingter Gefäßveränderungen

Dosierung / Anwendungsform

Mittlere Tagesdosierung:
5o g der frischen Zwiebel
20 g Pulver
4 – 5 TL Sirup

Nebenwirkung / Kontraindikation

Bei bestimmungsgemäßer Dosierung keine bekannt



Weitere Pflanzen aus dem Fachgebiet: Dermatologie

Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.