Diese 5 Pflanzen helfen gegen Frühjahrsmüdigkeit

Phytoscout, 12. April 2022

Die dunkle Jahreszeit hinterlässt oft ihre Spuren. Um wieder mehr Energie zu bekommen können Frühjahrskuren eine gute Möglichkeit sein, die Umstellung unseres Organismus nach der kalten Winterzeit in der Übergangszeit „Aprilwetter“, mit dem starken Wechsel der Temperaturen und dem jetzt auftretenden Pollenflug, gut zu bewerkstelligen.

So langsam haben die Sonnenstrahlen wieder mehr Wärme und locken die Vorboten des Frühlings heraus: die Schneeglöckchen, Krokusse, Hasel- und Weidenkätzchen, Forsythien, Magnolien und mehr beginnt zu blühen. Eine alte Bauernregel sagt:

„Steigt der Saft in den Bäumen, erwachen die Frühlingsträume“.

Der Mensch ist Teil der Natur und diese bietet mit den Frühlingspflanzen eine optimale Unterstützung für unsere Vitalität. 

Wenn Zeit für den Frühjahrsputz ist, helfen diese Pflanzen besonders gut bei der Reinigung, für das Immunsystem und die Psyche: 

1. Bärlauch

Mitte März erscheint dieser Verwandte des Knoblauchs, welcher nicht nur den Bären nach dem Winterschlaf wieder zu Kräften verhilft.

Am besten die frischen Blätter, einfach aufs Brot geschnitten, über Bärlauch-Quark bis hin zu Suppen und Pesto genießen.

Diese heimische Pflanze dient zur Ausleitung von Umweltgiften und Schwermetallen. Sie hilft bei der Regeneration der Darmflora, wirkt im Darm gärungslindernd, verdauungsfördernd und stärkt so unser Immunsystem.

Für die Psyche:
Durch die gesteigerte Vitalität wird unser Tatendrang und unsere Entschlossenheit angeregt. 

Verwendung:
In der Küche, als Tropfen / Tinkturen und Kapseln 

2. Brennnessel

Brennnesselblätter oder -Saft aktivieren den gesamten Körperstoffwechsel, wirken belebend, anfeuernd durch den Eisen- und Chlorophyllgehalt und entgiftend durch den Schwefel.

Die jungen Brennesselblätter lassen sich gut mit Spinat und Giersch als Gemüsebeilage dünsten, als Pfannkuchenfüllung oder zum Omelette verwenden.

Für die Psyche:
Brennnessel hilft erstarrte Strukturen aufzubrechen, unterstützt die Selbstüberwindungskraft durch Willensstärkung und Führung im eigenen Leben zu übernehmen.

Verwendung:
Gemüse, Tee, Saft und Tinkturen stehen zur Auswahl

3. Birke

Ab dem 35. Lebensjahr sollte jeder eine Birkenblätter-Kur machen um Ablagerungen oder Verkalkung aufzulösen und auszuscheiden.

Birkensaft gilt als Lebenselixier für ältere Menschen, aktiviert die Nieren und entsäuert. Dies hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit und auch bei Hautausschlägen.

Für die Psyche:
Birke gibt jugendlichen Schwung in Gedanken und Gefühlen, Freude an körperlicher Bewegung.

Verwendung:
Als Tee, Tropfen oder Saft

4. Löwenzahn

Löwenzahn erhöht die Aktivität von Leber, Galle, Niere und Bauchspeicheldrüse.

Löwenzahn hat eine leistungssteigernde und erschöpfungswidrige Wirkung, wirkt günstig bei unreiner Gesichtshaut, bei Neurodermitis nach einer Impfung, bei einer Amalgamsanierung und bei chronischem Müdigkeitssyndrom.

Für die Psyche:
lindert Reizbarkeit bei Leberpatienten, bei Ärger und Bitterkeit, Gehässigkeit, Wut und Aggressivität.

Verwendung:
Löwenzahnblätter als Zugabe im Salat, als Saft, Tee oder Tropfen

5. Holunder

Wenn das Aprilwetter unser Immunsystem herausfordert, bietet der Holunder seine Heilkräfte an. Bei Infektanfälligkeit, Beginn eines Infekts, grippalem Infekt, Fieber, bei Nebenhöhlenentzündung und Heuschnupfen. Holunder wirkt antiviral und ausleitend: harntreibend, schweißtreibend und schleimlösend.

Für die Psyche:
Holunder nimmt Unlustgefühle und Schwermut wenn er ausreichend lange angewendet wird. 

Verwendung:
Als Blütentee oder Saft.





Kommentare



  1. Ingeborg Hofmann sagt:

    Danke für die interessante Auskunft!!! Verkauft Ihr die Blüten oder Tinkturen auch????

    Grüße Ingeborg

    1. Wolfgang Heinrich sagt:

      Liebe Ingeborg,
      vielen Dank für die Anfrage. Wir werden bald bei henesa.de unseren Basen Tee anbieten können, der enthält schon die wichtigsten der angeführten Heilpflanzen.

      Herzlicher Gruß

      Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Rechtlicher Hinweis
Die Seite befindet sich im Aufbau und die Angaben können teilweise noch nicht vollständig sein. Die Inhalte dienen ausschließlich der Erstinformation der Nutzer. Die Inhalte können keine fachmedizinische Diagnose und/oder Behandlung durch einen Arzt ersetzen.